Digitale Daten sind die Grundlage für viele automatische Steuerungsprozesse.

Daten

Daten stellen Zahlenwerte und Informationen dar, die aufgrund von Messungen und Beobachtungen gewonnen wurden. Sie liegen in einer maschinell verarbeitbaren Form vor.

Daten gelten als wertvoll und bringen durch eine maschinelle Auswertung viele Vorteile für eine zielgerichtete Steuerung: In privaten Haushalten etwa sind sie die Basis für die energieeffiziente Steuerung von Geräten, Unternehmen erarbeiten sich durch ihre Auswertung Vorteile gegenüber der Konkurrenz. Sie können durch die Auswertung Produkte und Lösungen entwickeln, die optimal an die Bedürfnisse der Verbraucher angepasst sind. Auch an der Börse sind digitale Daten unverzichtbar.

Daten tragen dazu bei, sowohl Schwachstellen als auch Optimierungs-Potentiale aufzudecken. So können etwa durch Datenanalyse die größten Energieverbraucher in Gebäuden entdeckt. und dann Maßnahmen ergriffen werden, um den Energieverbrauch zu senken.

Beim Benchmarking werden Vergleichsdaten erhoben – etwa über die Produktivität einer Fertigungslinie. Sie bilden dann die Basis für einen Vergleich, um etwa Schwachstellen gegenüber einer zweiten, besser funktionierenden Produktionslinie aufzudecken.  Neben diesem internen Benchmarking erheben Unternehmen solche Produktionsdaten auch für ein externes Benchmarking, dass dann die eigene Leistungsfähigkeit mit der der Konkurrenz in Relation setzt.

Daten sind wertvoll. Sie müssen deshalb geschützt werden.

Bild: Alesia Kozik via Pexels

Daten gelten als das „Gold“ des digitalen Zeitalters. Daher kommt ihrem Schutz, der Datensicherheit ein sehr hoher Stellenwert zu. Dazu wird eine Reihe von Maßnahmen ergriffen. Wichtiges Ziel ist es dabei Datendiebstähle zu verhindern. Das sollen, neben diversen technischen Maßnahmen, auch sichere Kennwörter gewährleisten. Selbstverständlich sollten Kennwörter niemals weitergegeben werden und nur befugten Personen zur Verfügung gestellt werden. Die Passwörter sollten zudem möglichst komplex sein. Kombinationen wie etwa 123456 sind als Kennwort unbrauchbar.
 
Ein weiterer Aspekt des Datenschutzes ist die Integrität, die Unversehrtheit der Daten. Sie müssen vor Manipulation, aber auch vor technischen Defekten geschützt werden.

Wolfgang Korne
Author: Wolfgang Korne

Kommentiere / Leave a reply

Verfasst von Wolfgang Korne