CO2-Emissionen

Bezeichnet den Ausstoß von dem umweltschädigenden Kohlendioxid, welches bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern (z.B. Kohle, Erdgas, Mineralöl) freigesetzt wird.

Laut neuem EU-Ziel sollen in Österreich bis 2030 55% der CO2-Emissionen eingespart werden. Quelle: Österreichisches Umweltbundesamt
Treibhausgas- Emissionen in Deutschland 1990-2020, das Ziel ist die Treibhausgas-Neutralität bis 2045. Datenquelle: Deutsches Umweltbundesamt, Grafik: Statista.com

Das Gas ist nur zu einem sehr geringen Anteil in unserer Atmosphäre enthalten (0,04 %), entfaltet aber eine große Wirkung. CO2 ist nämlich ein Treibhausgas, das verhindert, dass Wärme von der Erde entweicht. Es steigt in die Atmosphäre auf und kann nur zu einem Teil z.B. von Pflanzen gespeichert werden. Dadurch wird der natürliche Treibhauseffekt verstärkt, was zur globalen Erwärmung und dem damit einhergehenden Klimawandel führt. Ziel ist es daher, mit dem Ausstieg aus den fossilen Energieträgern die CO2-Emissionen zu senken.

Energiebedingte CO2-Emissionen pro Kopf weltweit nach ausgewählten Ländern im Jahr 2019 (in Tonnen), Quelle: IEA, September 2021, Grafik: Statista.com

Neben CO2 gibt es noch weitere Treibhausgase, die Teil des Kyoto-Protokolls sind: Methan (CH4), Distickstoffoxid (N2O), wasserstoffhaltige Fluorkohlenwasserstoffe (H-FKW), perfluorierte Kohlenwasserstoffe (FKW), Schwefelhexafluorid (SF6) sowie seit 2015 Stickstofftrifluorid (NF3). 

Im Jahr 2020 war China mit knapp 31% Anteil an den globalen CO2-Emissionen der weltweit größte Kohlendioxid-Emittent. Die USA tragen 13,5 % bei, Deutschland 1,85 %. (Quelle: Statista https://de.statista.com/statistik/daten/studie/179260/umfrage/die-zehn-groessten-c02-emittenten-weltweit/).

Die Energiewirtschaft ist der Hauptverursacher der weltweiten Treibhausgasemissionen – die meisten Emissionen entstehen also bei der Umwandlung von Energieträgern in Strom und Wärme. 

Anja Herberth
Author: Anja Herberth

Kommentiere / Leave a reply

Verfasst von Anja Herberth