Digitale Computer arbeiten mit dem binären System das alle nformationen nur als 0 und 1 darstellt.

Digital

Der Begriff digital geht auf das lateinische Wort “digitus” für Finger zurück. Technisch bedeutet er, dass Informationen nur durch eine begrenzte Anzahl von Ziffern dargestellt werden. Ein Gerät heißt digital, wenn es Signale und Zeichen codieren und decodieren kann. Dadurch können Inhalte, wie digitale Medien gelesen und wiedergegeben werden.

Für Computer genügen zur Datenverarbeitung genau zwei Ziffern: 0 und 1. Zusammen bilden sie das Binärsystem. Das Binärsystem wird im Computer und vielen anderen elektronischen Geräten durch Schaltzustände dargestellt: eingeschaltet bedeutet 1, ausgeschaltet 0.

Entwickelt wurde das Binär-System übrigens lange vor dem ersten Computer, und zwar vom deutschen Philosophen und Mathematiker Gottfried Wilhelm Leibnitz (1646-1716).

Auch Uhren gehören heutzutage zu den digitalen Geräten
Auch Uhren gehören heutzutage zu den digitalen Geräten. Bild: labenord via Pixabay

Der Begriff wird heutzutage auch als Synonym für Informationstechnik (IT) oder ganz einfach für neue Technologien verwendet, die sich von der analogen Technik unterscheiden, etwa für Smart-TV oder digitale Uhren.

Wolfgang Korne
Author: Wolfgang Korne

Kommentiere / Leave a reply

Verfasst von Wolfgang Korne