Auch Steckdosen gehören zu den Elektro-Installationen

Elektro-Installationen

Unter Elektro-Installationen versteht man die Stromversorgung für elektrische Arbeits- und Betriebsmittel, wie beispielsweise für die Beleuchtung oder Steckdosen. Diese Elektro-Installationen umfassen die Verlegung der notwendigen Leitungen, den Betrieb sowie das Sicherheitskonzept der Anlagen. Verlegt sind Elektro-Installationen sichtbar (“auf Putz”: Die Kabel liegen freiliegend sichtbar verlegt) oder unsichtbar (“unter Putz”: Sie sind in Schutzrohren in der […]

Unter Elektro-Installationen versteht man die Stromversorgung für elektrische Arbeits- und Betriebsmittel, wie beispielsweise für die Beleuchtung oder Steckdosen.

Diese Elektro-Installationen umfassen die Verlegung der notwendigen Leitungen, den Betrieb sowie das Sicherheitskonzept der Anlagen. Verlegt sind Elektro-Installationen sichtbar (“auf Putz”: Die Kabel liegen freiliegend sichtbar verlegt) oder unsichtbar (“unter Putz”: Sie sind in Schutzrohren in der Mauer oder in Estrichen – am Boden – verlegt).

Da der Umgang mit Strom potentiell lebensgefährlich ist, ist die Planung und Durchführung mit einer Gewerbeberechtigung verknüpft. Um diese Berechtigung zu erhalten, gibt es die unterschiedlichsten Zugänge: Über die Lehre, technische Aus- und Weiterbildungen oder über die universitäre Bildungsschiene

Die Herausforderungen unserer Zeit werden mit Technologie gelöst – die Industrie 4.0, die Digitalisierung und Ökologisierung bedeuten jede Menge neuer Jobs. Die Elektrik spielt in diesen Themen eine immer wichtigere Rolle. Sie ist ein essentieller Teil der Digitalisierung und technologischen Entwicklung, und eine Ausbildung in diesem Bereich stellt eine gute berufliche Basis dar.

In vielen Teilen der Welt sind Elektrotechnikerinnen und -techniker rar: Der Fachkräftemangel bremst in vielen Nationen die Wirtschaft aus. Weiters kommen nun weniger geburtenstarke Klassen zum Abschluss – bedeutet: Der Fachkraft-Mangel wird sich noch weiter verstärken.

Anja Herberth
Author: Anja Herberth

Kommentiere / Leave a reply

Verfasst von Anja Herberth