Die Strommartk ist einer der wichtigsten Teile der Energiewirtschaft.

Energiewirtschaft

Energiewirtschaft bezeichnet den Wirtschaftszweig, der sich mit der Herstellung, Aufarbeitung und Verteilung von Energie beschäftigt. Dazu zählen Stadtgas, Erdgas, flüssige Kraftstoffe, elektrische Energie, Fernwärme, Öl und feste Energieträger wie Kohle, Koks, Torf und Holz.

Der Strommarkt ist ein besonders wichtiger Energiemarkt. Gehandelt wird mit Energiemengen, die aus unterschiedlichen Quellen und in unterschiedlichen Kraftwerken erzeugt werden. Diese Energie verkaufen die Erzeuger im Voraus an Unternehmen, die sie entweder selbst verbrauchen oder an ihre Kunden weiterleiten.

Seit der Liberalisierung der europäischen Strommärkte um das Jahr 2000 können Stromkundinnen und Stromkunden frei wählen, von wem sie Strom beziehen wollen. Das bedeutet allerdings nicht, dass man sich gezielt Strom ausschließlich von Windraftwerken oder aus einer bestimmten Region liefern lassen kann. Der Stromfluss unterliegt ausschließlich den Gesetzen der Physik und geht immer den Weg des geringsten Widerstandes. Dadurch kann der Strom nicht mehr genau zugeordnet werden, wenn er erst einmal im Netz ist.

Elektromobilität ist einer von fünf weltweiten Megatrends für den Energiesektor.

Bild: Marilyn Murphy via Pixabay

Der Energiesektor der Zukunft wird von fünf weltweiten Megatrends bestimmt:

  • technologische Entwicklungen wie Elektromobilität, Effizienzsteigerungen bei der Energiegewinnung und Speicherung, sowie bei der Distribution
  • Klimawandel und Verfügbarkeit von Ressourcen
  • demographischer und sozialer Wandel
  • die Verschiebung der globalen Wirtschaftskräfte
  • die zunehmende Urbanisierung

Vor diesem Hintergrund werden sich der Energieverbrauch, die Verfügbarkeit und somit auch die Preisstrukturen verändern.

Darüber hinaus ist die Branche mit weiteren Herausforderungen konfrontiert:

  • regulatorische Unsicherheiten
  • Anreize und Attraktivität für Investitionen
  • die Verschiebung von Märkten und Marktstrukturen
  • Blackouts und Netzunsicherheiten
  • Emissionen, Luftverschmutzung und CO2
  • Verfügbarkeit von Energieträgern und Versorgungssicherheit

Die Energiewirtschaft ist derzeit Hauptverursacher der weltweiten Treibhausgasemissionen – die meisten Emissionen entstehen also bei der Umwandlung von Energieträgern in Strom und Wärme.

Wolfgang Korne
Author: Wolfgang Korne

Kommentiere / Leave a reply

Verfasst von Wolfgang Korne